Datum: Samstag, 02. Juli 2022

Der Deckenputz der Pfarrkirche St. Andreas in Schöndorf weist auf der gesamten Fläche verschieden starke Risse auf. Bei einer Besichtigung mit Sachverständigen wurde festgestellt, dass jederzeit Teile des Deckenputzes abfallen könnten. Daraufhin wurde die Kirche aus Sicherheitsgründen gesperrt.

Eine Untersuchung im Altarbereich zeigte eine mangelhafte Verbindung von Putz und Lattenkonstruktion. Bei einem Gutachten des Statikers wurden auch Schäden an der Tragkonstruktion im Dachraum festgestellt. Der rechnerische Nachweis der statischen Konstruktion ergab eine Überschreitung der zulässigen Belastung.

Da der Grad der Haftung des Deckenputzes an der Unterkonstruktion nicht flächendeckend bestimmt werden kann, ist eine Erneuerung in Trockenbauweise sinnvoll. Dadurch wird die Decken- und Dachkonstruktion entscheidend entlastet. Außerdem ist die Verbindung der Holzlattung mit der Holztragkonstruktion fraglich und die Abhängung der profilierten Kassettendecke nicht ausreichend tragfähig. Zusätzlich sind ein neuer Aufstieg auf den Dachraum, Wartungsstege im Dachraum und die Erneuerung der Elektroinstallation erforderlich.

Vom Architekturbüro wurden Gesamtkosten einschließlich der Malerarbeiten mit 400.000,--€ veranschlagt.

Für die Maßnahme kann ein Zuschuss des Bistums i.H. von 60% erwartet werden. Damit verbleibt ein Betrag von 160.000,--€, der von der Pfarrei aufzubringen ist.

Die einsetzbaren Guthaben der Kirchengemeinde reichen bei weitem nicht aus. Deshalb sind wir auf Spenden und die Einnahmen von Pfarrfesten angewiesen. Erst wenn die Finanzierung gesichert ist, kann mit der Maßnahme begonnen werden.

Die Mittel des Bistums für 2022 sind bereits fest verplant. Für die Beseitigung der Flutschäden an Kirchen und Kindergärten an der Ahr und in der Eifel sind zudem hohe Zuschüsse erforderlich. Auch aus diesem Grund wird sich der Beginn der Maßnahme noch hinziehen.

Damit die Sanierung angegangen werden kann, bitten wir deshalb um Spenden auf das Konto der Kath. Kirchengemeinde Schöndorf DE71 5855 0130 0028 0012 53 bei der Sparkasse Trier. 

                                                              Der Verwaltungsrat

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.