Datum: Freitag, 23. April 2021

Tuchbilder Christi,

4 Meditationen über den schmerzhaften Rosenkranz und das Grabtuch von Turin

                       

Über Ostern fand in unserm Gotteshaus eine Ausstellung statt. Die Künstlerin Frau Cornelia Raeder hatte mehrere ihrer Kunstwerke hier ausgestellt.

 

Zur Künstlerin:

Cornelia Raeder

geb. 1943 in München, 6 Semester Graphik an der Deutschen Meisterschule für Mode in München. Es wurde größter Wert gelegt auf genaue Naturstudien sowie auf figürliches Zeichnen. In den anschließenden Jahren Aneignung der Ölmalerei durch intensives Studium der alten Meister. Ab 1972 Einzelausstellungen sowie Beteiligungen vor allem im süddeutschen Raum und in Österreich. Die letzte Ausstellung war 2012 in Trier im Mutter-Rosa-Altenzentrum. Bilder aus meiner mittleren Schaffensphase befinden sich heute in der Galerie Jacobsa in Nürnberg. Seit 1998 einsam wohnhaft auf dem Lande in der Nähe von Trier inmitten der Natur. Übrigens benutze ich außer Strom für Radio, Heizplatte und Kühlschrank keinerlei technische Hilfsmittel, weshalb ich auch nicht zu erreichen bin. Natürlich bleiben bei einem derart zurückgezogenen Leben die religiösen Fragen nicht aus - ich versuche, mich malender Weise mit ihnen auseinanderzusetzen, darum gehen viele Bilder in diese Richtung. Außerdem sind in der Mystik die faszinierensten Themen zu finden.

 

 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.