Datum: Montag, 11. Dezember 2017

In der Beichte, dem Sakrament der Versöhnung, schenkt Gott dem Menschen Verzeihung und Frieden. Der Mensch ist nicht festgelegt auf die Grenzen seines Daseins, die sich in Fehlern und Schuld zeigen. Von Gott her wird ihm zugesagt, dass das Alte vergangen ist und Neues werden kann (vgl. 2 Kor 5,17).


Die Beichte hilft, Leben zu bedenken, zu verstehen und zu deuten, und wo eben nötig, zu ändern. Wenn sie Anregungen für eine Gewissenserforschung zur Vorbereitung auf die Beichte suchen, dann bietet Ihnen dazu das Gotteslob ab der Nr. 60 verschiedene Formen an. Die Seelsorger unserer Gemeinde stehen Ihnen gerne zur Verfügung.