Datum: Sonntag, 15. Dezember 2019

                                      Niederschrift über die Sitzung
                 des Pfarrgemeinderates Pluwig sowie weiterer Personen
                                           am 30. Oktober 2019

Anwesende:

Pfarrer Ralf-Matthias Willmes, Franz-Josef Kleinbauer, Dr. Ute Winter, Judith Hilgert,

Verwaltungsrat: Karl-Heinz Schmitz, Klaus Lienkamp, Matthias Steuer,

Küsterteam: Monika Bidinger, Wolfgang Müller, Ursel Steuer sowie für den

Kirchenchor: Lydia Müller

Vorbereitung zur Einrichtung der „Pfarrei der Zukunft Trier“

Franz-Josef Kleinbauer begrüßt die Anwesenden. Weitere angeschriebene Personen haben sich für den heutigen Termin entschuldigt.

Da die „Pfarrei der Zukunft Trier“ (PdZ Trier) zum 01.01.2021 gebildet werden soll, bedarf es nun der Klärung für die Übergangszeit von einem Jahr. Herr Kleinbauer verweist auf die Übergangsmandate. Hierzu wurden die betroffenen Mitglieder des Pfarrgemeinderates und des Verwaltungsrates von Bischof Ackermann und Generalvikar von Plettenberg angeschrieben. Eine Rückmeldung soll bis zum 06.12.2019 beim Dekanatsbüro erfolgen. Mitglieder des Verwaltungsrates, deren Mandat regulär zum Jahresende ausläuft, sollen wie gehabt vom Pfarrgemeinderat nachgewählt werden.

Es wird weiterhin mitgeteilt, dass mit der Einführung der Pfarreien der Zukunft lediglich eine Zentralisierung auf Verwaltungsebene stattfinden soll. Die Pfarrarbeit vor Ort soll hingegen nicht zentralisiert werden.

Eine Beratung im Pfarreienrat hat ergeben, dass sonntags möglichst an allen Orten in der Pfarreiengemeinschaft Waldrach Gottesdienste gefeiert werden sollen. Die Gottesdienste können auch als Wortgottesdienste gefeiert werden, da nicht an jedem Wochenende in jedem Ort eine Eucharistiefeier stattfinden kann.

Es bestand dringender Handlungsbedarf wegen zukünftigem Priestermangel, Mangel an anderen pastoralen Mitarbeitern und dem zunehmenden Rückgang der Gottesdienstbesuche. Mit der Einführung der geplanten 35 „Pfarreien der Zukunft“ (PdZ)  soll diese Problematik für einen längeren Zeitraum gelöst werden.

Die sich hieran anschließende Diskussion führt zu folgenden Ergebnissen:

   In vielen Punkten bezüglich der Einrichtung der PdZ  herrscht derzeit noch Unklarheit.

♦  Die Steuerungsgruppe für die PdZ Trier findet sich zu einer Klausurtagung Mitte November 2019 ein. Gemeindereferentin Dorothee Kupczik ist die Kontaktperson für die Pfarreiengemeinschaft Waldrach. Frau Kupczik wird gebeten, die Ergebnisse der Klausurtagung mitzuteilen.

♦  Es wird eine Infoveranstaltung in Absprache mit der Steuerungsgruppe angestrebt. In dieser Veranstaltung könnte Frau Kupczik über den Sachstand referieren.

Möglich wäre auch die Bildung einer Steuerungsgruppe Pluwig/Gusterath.

♦  In einer Pfarrversammlung (möglichst noch vor den Osterferien) sollen die Pfarrmitglieder informiert werden. Es sollen einerseits konkrete Fragen beantwortet und andererseits soll über den Prozess der Umbildung informiert werden.

♦  Die Pfarrversammlung soll „beworben“ werden (z.B. durch Plakate), damit sich möglichst viele Personen angesprochen fühlen und an der Veranstaltung teilnehmen.

♦  Zunächst muss eine Bestandsaufnahme erfolgen, was in den Orten Pluwig und Gusterath vorhanden ist bzw. was momentan gut läuft. Daran schließt sich die Frage an, was den Leuten für die Zukunft wichtig ist.

♦  Das kommende Jahr soll intensiv dafür genutzt werden, die Weichen für das kirchliche Leben in der neuen PdZ zu stellen.

♦  Hierzu werden Personen gesucht, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. In diesem Zusammenhang verweist Herr Kleinbauer auch auf das diesjährige Johannesfest, bei  dem leider nur sehr wenige Personen bereit waren mitzuhelfen.

♦  Es wird außerdem angeregt, Erkundigungen bei den Pfarreien der Zukunft einzuholen, die bereits zum 01.01.2020 an den Start gehen.    

Mitteilungen/ Verschiedenes

♦  Franz-Josef Kleinbauer erklärt, dass er sein Amt als Vorsitzender des Pfarrgemeinderates noch ein weiteres Jahr ausüben wird.

♦  Der jährliche Neujahrsempfang findet am 12.01.2020 in Gusterath statt. Begonnen wird mit einem ökumenischen Abendlob in der Kapelle Gusterath.

♦  Die Eheleute Winter aus Gusterath feiern im Gottesdienst am 15.12.2019 ihre Diamantene Hochzeit. Im Anschluss an die Messe, die um 9.00 Uhr stattfindet, laden die Eheleute  Winter und der Pfarrgemeinderat zu einem Kaffee in das Johannesberghaus ein.

♦  Gottesdienstordnung für Weihnachten:
        ◦ 24.12.2019    18.30 Uhr    Messe in Pluwig
        ◦ 26.12.2019    10.45 Uhr    Messe in Pluwig
        ◦ 01.01.2019    18.00 Uhr    Messe in Pluwig

♦  Karl-Heinz Schmitz fragt nach wegen Aufstellen des Weihnachtsbaums, Familie Bidinger kümmert sich um die spätere Entsorgung des Baumes

♦  Ursel Steuer bittet im Namen des Küsterteams um Klärung hinsichtlich Fragen zu Anlagenpflege, Mikroanlage, Glühbirnenwechsel, Schlüsselanlage, Kellersituation und   Heizungsanlage.


Judith Hilgert (Schriftführerin)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.