Datum: Samstag, 18. November 2017

Mit diesem Gedanken machten wir uns am Abend des 19. Oktobers auf den Weg zu unserem Kapellchen.

Kerzen leuchteten unseren Weg entlang der Ruwer aus.

Singend und betend erreichten wir kurze Zeit später unsere Kapelle

und wurden musikalisch von den Alphornbläsern begrüßt.

Maria, unsere liebe Frau der immerwährenden Hilfe -

unter diesem Titel feierten wir eine Andacht.

Wir Christen fühlen uns  der Gottesmutter verbunden, weil wir in Maria, der Frau aus dem Volke, eine Wegbegleiterin und Fürsprecherin gefunden haben, die uns durch die Höhen und Tiefen des Lebens begleitet, und die am eigenen Leib die Sorgen und Freuden des menschlichen Lebens erfahren hat.

Wir beteten gemeinsam:

Du Immerwährende Hilfe, Du Mutter, Du Wegweiserin, zu Dir dürfen wir kommen - immer wieder. Hilf Du uns, auf der Spur Deines Sohnes zu bleiben.

Sei Du uns Wegbegleiterin, Mittlerin, Mutter. So Vieles trifft uns täglich, dann brauchen wir Deine Hilfe, dann brauchen wir Deinen Rat, dann brauchen wir Menschen wie Dich, die immerwährend für uns da sind.

So kommen wir an diesem Abend auch zu Dir, Maria. Höre Du uns an, nimm in einem Moment der Stille an, was uns jetzt auf dem Herzen liegt.

 

 

Die stimmungsvolle Musik der Alphornbläser , gemeinsames Beten und Singen machte unsere Lichterprozession zu einem schönen Glaubenserlebnis.